Dschungelcamp 2012 – Daniel, der Rattenkönig und Krokodilflüsterer

Daniel Lopes mußte heute die Dschungelprüfung ablagen, zum Abschluss kann man sagen, Dschungelkönig ist er noch nicht, aber zum Rattenkönig reichte es dann heute doch schon. In der Dschungelprüfung “Nichts wie raus” hatte er nämlich schon nach kurzer Zeit bei den Ratten drei Sterne im “Sack”.

Foto: RTL / Tag 3 – Dschungelprüfung 03 ‘Nichts wie raus’; Daniel Lopes muss bei seiner ersten Dschungelprüfung in einem Labyrinth auf dem Boden kriechen und elf versteckte Sterne finden. Doch natürlich ist er nicht alleine in dem Irrgarten. Eine Kammer voller Ratten ist dabei noch harmlos.

Zunächst aber begegnete Daniel einem wild um sich schlagenden Waran, dann hetzte er weiter, ergatterte einen zweiten Stern und landete dann bei den Ratten. Auch hier, schon leicht aus der Puste, holte er sich seinen Stern.
Natürlich reichte das noch nicht zum Beendigen der Prüfung. Daniel kroch also weiter durchs Labyrinth, in dem er insgesamt 11 Sterne hätte gewinnen können. Als Hinweis, wo sich die Sterne versteckt haben könnten, dienten Daniel kleine Fähnchen. Um sie alle im Zeitraum von sechs Minuten zu erreichen, muss er die eine oder andere Wand durchbrechen oder verschieben. Und wenn die Zeit abgelaufen ist, muß er in 30 Sekunden den Ausgang finden – sonst wird ein Stern wieder abgezogen.

Von den Ratten wollte er sogar eine mit nach Hause nehmen, dazu hatte er aber eben keine Zeit, die lief und lief nämlich immer weiter. Den nächsten Stern fischt er aus einem Kästchen mit einer fetten Spinne heraus, dann einen neben einem Nasenbeutler. Als er den sechsten Stern hat, bleiben ihm noch drei Minuten. Doch dann sieht er sich Auge in Auge mit einem Krokodil. Das Tier schnappt nach ihm und will ihn nicht vorbei lassen. Tapfer und mutig kriecht er schnell an dem wild um sich schlagenden Krokodil vorbei. Stern Nummer acht ist sicher. Doch Daniel erreicht nicht schnell genug den Ausgang und so wird ihm ein Stern wieder abgezogen. Völlig erschöpft, aber über seine sieben Sterne glücklich, liegt Daniel am Boden: „Ein Krokodil – mein Gott! Ich habe so viel Panik gehabt.“
Daniel war sichtlich erschöpft, aber auch zufrieden mit sich am Ende dieser Dschungelprüfung.

Was sonst noch im Camp passiert ist:
Vor der Prüfung war Daniel am flennen, er wolle so gerne seine Familie sehen. Vincent tröstet ihn. ja, die ersten Tränen fließen im Dschungelcamp.

Wie wird man lesbisch?
Micaela will scheinbar schonmal vorsorgen und will von Ramona wissen, wie man lesbisch werden kann: „Du hast doch eine Freundin, oder? Aber du hast auch einen Sohn, also hast du auch mal Männer geliebt. Wie kommt das eigentlich, dass man von hetero auf einmal auf bi…“, erkundigt sich Micaela bei Ramona am Morgen des dritten Camp-Tages.

Ramona: „…Ich hab halt festgestellt, dass mir das lieber ist. Das ist ganz anders als mit einem Mann. Es ist irgendwie gleicher. Das Verständnis ist so selbstverständlich in jeder Alltagslage. Den weiblichen Körper, die Sexualität finde ich einfach auch schöner. Hast du das schon mal ausprobiert?
Und weiter:”Und es ist sehr viel entspannter – gerade beim Sex. Bei Sex mit Männern hatte ich immer das Gefühl: okay, da gibt es ein Vorspiel, dann wird darauf zugearbeitet, dass jetzt der große Akt kommt. Bei Frauen ist das so nicht. Man kennt den Körper der Frau einfach besser, weil man ja selber eine Frau ist. Und dadurch, dass es entspannter ist, funktioniert es auch sehr gut.


Foto: Tag 3 im Camp – Micaela Schäfer (re.) will alles über Ramona´s Homosexualität erfahren. © RTL

Ramona: „Für meine Eltern war es leider sehr schwierig, meine sexuellen Gefühle zu verstehen. Sie haben es im Geheimen akzeptiert, wollten aber nicht dass ich es öffentlich mache. Irgendwann habe ich dann gesagt, jetzt möchte ich mich nicht mehr verstecken. Ist ja auch beruflich irgendwie ein Problem. Ich habe ja reine Familienunterhaltung gemacht und nicht im Talk-Show- oder journalistischen Bereich gearbeitet – wo es ja akzeptiert ist – sondern in der braven Unterhaltung. Und da hab ich Angst gehabt, dass es Probleme gibt. Und das ist auch so. Das hatte für mich schon Nachteile. Ich hab dann schon meine Sendung verloren – so vor zwei Jahren. Die sagen einem natürlich nicht warum. Ich habe mich erst geoutet als ich 50 war.

Sexy Micaela
Jazzy und Micaela führen ein Mädchengespräch über Micaelas Freizügigkeit.
Jazzy: “Bist du eigentlich immer nackt, weil das dein Image ist, oder weil du gerne nackt bist?”
Micaela: “Ich bin wirklich immer gerne nackt, das hat so mit 22 Jahren angefangen. Und ich mache mir einfach nichts aus Kleidung. Ich ziehe gerne schöne Wäsche an und lauf immer gerne freizügig rum. Also auch, wenn ich mal abends weggehe, immer provokant.”


Foto: RTL / Tag 3 im Camp – Jazzy (li.) und Micaela Schäfer führen ein Mädchengespräch über Micaelas Freizügigkeit.

Jazzy: “Aber weil du da Bock drauf hast. Nicht, weil das dein Image ist?”
Micaela: “Nein, weil ich Bock drauf hab, deswegen bin ich ja auch Model geworden. Weil ich gemerkt hab, ich hab keine Probleme damit. Wenn du Aktmodell bist, darfst du natürlich keine Hemmungen haben.”
Jazzy: “Beim Job versteh ich das, aber mir wäre auch kalt. Natürlich denkt man schnell dass das so Imagemäßig wäre.“
Micaela: “Nein, überhaupt nicht. Ich fühle mich hier auch total eins. Ich mag diesen Dschungel, diese Natur, nackt einfach.”
Jazzy: “Wenn ich dir einmal eine Frage stelle, die dir zu weit geht dann sag Bescheid.”
Micaela: “Überhaupt nicht, ich finde auch, dass man sich mal provokante Fragen stellen kann, so soll es auch sein. Du kannst mich alles fragen, ich gebe auf alles eine Antwort.”

Und morgen dann geht Jazzy in die Prüfung….

Alle Videoclips von den Highlights zum Dschungelcamp finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de.

Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.

RTL Textredaktion

Ähnliche Artikel: